Praxis trifft Wissenschaft auf dem Olymp der Mathematik

Das mathematische Forschungsinstitut in Oberwolfach (MFO, www.mfo.de ) ist für Mathematiker und Mathematikerinnen ein mythischer Ort, gelangt man doch nur durch Einladung dort hin und bewegt sich dann in den Workshops in einem exklusiven Kreis von Spitzenforschern und -forscherinnen aus dem eigenen Gebiet. Gemeinhin gilt das MFO als der bedeutendste Treffpunkt für Mathematik weltweit. Am … Weiterlesen

Über Mathematik muss man nicht diskutieren, über Zahlen schon

Wie schon im letzten Blog-Beitrag erwähnt ist der erste Teil unserer heutigen Überschrift für viele Studierende, Lehrende und auch Forschende ein attraktiver Aspekt der Mathematik, der erstaunlicherweise auch von der „nichtmathematischen Außenwelt“ akzeptiert wird, vielleicht aus Unverständnis oder auch aus Respekt vor dem Fach. Mathematische Resultate sind durch einen formalen Beweis abgesichert und somit objektiv … Weiterlesen

Nochmal die Sprache, intern und extern

Mathematik ist als Fach in der Schule bei einem Teil der Schüler beliebt und bei einem anderen Teil eher gefürchtet. Einer der Hauptgründe ist sicher, dass es in vielen Aufgaben nur falsch oder richtig gibt. Es geht halt nicht um Meinungen oder Interpretationen, sondern um Exaktheit. Das erwartet man dann aber auch vom Lehrpersonal. So … Weiterlesen

Sprache als Verständigung mit der Außenwelt

Was auf den ersten Blick eher nach einem Beitrag zur Theorie der Kommunikation im Studiengang Publizistik klingt, ist auch für Mathematiker extrem wichtig. Natürlich ist eine korrekte Formulierung mathematischer Sachverhalte unerlässlich, aber das ist eher interne Kommunikation, so von Mathematiker zu Mathematiker und ist hier nicht gemeint. Bei Veröffentlichungen hat man Gutachter, die ebenfalls darauf … Weiterlesen

Groß und größer oder: Das ist doch alles endlich und damit trivial!

(Der folgende Beitrag stammt von meinem Kollegen Prof. Dr. SVEN KRUMKE und illustriert die Notwendigkeit von effizienten Algorithmen bei einfach scheinenden Problemen, die aber trotzdem auch von Supercomputern nicht in annehmbarer Zeit durch bloßes Vergleichen aller Möglichkeiten gelöst werden können. Effiziente Algorithmen lernt man in seinen Vorlesungen zur diskreten Optimierung kennen.) In der diskreten Optimierung … Weiterlesen

Der von Neumannsche Elefant

(Der folgende Beitrag stammt von meinem Kollegen Prof. Dr. BERND SIMEON. Er verwendet dabei auch Teile aus seinem beim Springer Verlag erschienen Buch Die Macht der Computermodelle. Informationen zum Buch sind unter https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-662-66299-1 zu finden.) Auf John von Neumann, den Mathematiker, Informatikpionier und wissenschaftlichen Tausendsassa, geht das folgende Bonmot zurück: „With four parameters I can … Weiterlesen

Stochastik an Weihnachten?

Zwar lebt die Weihnachtszeit nicht mehr ganz so von der Überraschung wie vielleicht früher, aber es bleibt doch immer die Hoffnung, ein besonders originelles oder halt auch überraschendes Geschenk zu erhalten. Lohnt es sich, hierfür stochastische Modelle zu entwickeln oder komplizierte Berechnungen anzustellen? Das weiß ich nicht, aber die Stochastik kann uns im Vorfeld einige … Weiterlesen

Mathematik bei Erkältung?

Nein, jetzt kommt kein Geheimtipp wie „Integrieren gegen Schnupfen“, sondern eher ein Erfahrungsbericht eines erkälteten Mathematikers, der auch kein Patentrezept weiß. Mir geht es eher so, wie dem Volksmund, der bekanntlich sagt, dass ein Schnupfen sieben Tage dauert, wenn man zur Behandlung zum Arzt geht und eine Woche, wenn man nichts dagegen tut. Aber was … Weiterlesen

Mathematikstudium ohne Mathe-Leistungskurs?

Das ist eigentlich eine Frage, die zunächst fast wie Mathematikstudium ohne Abitur klingt, aber auf den zweiten Blick gar nicht so abwegig erscheint. Vermutlich kennt man unter den KommilitonInnen auch jemand, der/die diesen Weg gewählt hat. Und wenn man dann etwas nachdenkt, wird man feststellen, dass einem der besuchte Mathe-LK nicht wirklich große Vorteile im … Weiterlesen

Immer wieder spannend – der Semesteranfang …

Es ist ein regelmäßiger Überraschungseffekt für Studierende und Dozenten (also, zumindest für mich und das schon seit mittlerweile 80 (in Worten achtzig) Semestern): Gerade eben erschien die vorlesungsfreie Zeit (auch Semester“ferien“ genannt, warum auch immer …) noch richtig lange zu dauern, und man hatte sich auch noch einiges vorgenommen, da stellt man fest, dass am … Weiterlesen